26. Oktober 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

////////////////////////////////////////////////

Buchvorstellung

4. Dezember 2013, 20:00 Uhr, Eintritt Frei
Buchhandlung Mondo, Elsa-Brändström-Straße 23, 33602 Bielefeld

////////////////////////////////////////////////

Immer wieder wird in Deutschland kontrovers diskutiert, ob, wann und warum israelkritische Positionen zum Nahostkonflikt nur kaschierter Antisemitismus seien. Peter Ullrich beleuchtet neue Perspektiven: Einerseits haben Lernprozesse der vergangenen Jahrzehnte dazu geführt, dass die linke Nahostdebatte in Deutschland heute komplexer und ausgewogener ist denn je. Andererseits bleiben doch die Gefahren für eine universalistische linke Position erkennbar. Immer wieder droht der Umschlag ins Partikulare, sei es in Form von Antisemitismus, Rassismus, Islam- feindlichkeit oder extremer Überidentifikation mit Konfliktakteuren. Aus wissens- soziologischer und diskursanalytischer Perspektive untersucht der Autor verschie- dene Aspekte des deutschen Blicks auf den Nahostkonflikt. (Verlagsankündigung)

Peter Ullrich, Soziologe und Kulturwissenschaftler, arbeitet am Institut für Protest- und Bewegungsforschung i.G. am Zentrum für Technik und Gesellschaft sowie am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan auf ag freie bildung.

Meta